Ausrüstung O2 Cleanen

DIY - Do it yourself!
Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Mi, 11. Nov 2020, 7:44

Noch ein Wort zum Ultraschallbad. Nimm mal eine Schraube, gib ein wenig Silikonfett drauf und lege sie ins US Bad. Dann schau mal, ob noch Silikon drauf ist. Es ist! Die entfettende Wirkung des US Bades ist zwar da aber recht schwach, egal welches Mittel du nutzt. Darum vorgängig(!) mechanische Reinigung mit der Zahnbürste oder die chemische Keule mit Tri, dort wo die Zahnbürste nicht hinkommt. Das wird oft unterschätzt, die Leute meinen US Bad=clean.

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Mi, 11. Nov 2020, 7:49

Ah und noch was zur Flasche: wenn die auch nur 1 Tropfen Oel drin hat, erkennst du das gut, wenn du die Flasche nach der Reinigung mit heissem Wasser ausspülst. Fülle sie komplett mit heissem Wasser, lasse es kurz ruhen und schau, ob sich oben ein Oelfilm bildet. Du musst gutes Licht haben und 30 sec Geduld. Die Buddel muss echt ganz gefüllt sein, Wasserlinie zuoberst.

Ich habe das mal getestet: saubere Flasche bewusst mit einem einzigen Tropfen Kompressoröl versaut und dann befüllt. Der Oelfilm sah aus, als wäre sehr viel Oel drin.

Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 125
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 105
Ausbildung: Protec /CMAS *** , Sidemount.
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Pareto » Mi, 11. Nov 2020, 14:07

Danke für die Tipps Futuro, die bringen mich echt weiter :D
Wünsche dir noch einen schönen Tag :)
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 603
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Alubuddel » Mi, 11. Nov 2020, 17:36

Die Aussage

Futuro hat geschrieben:Nimm mal eine Schraube, gib ein wenig Silikonfett drauf und lege sie ins US Bad. Dann schau mal, ob noch Silikon drauf ist. Es ist! Die entfettende Wirkung des US Bades ist zwar da aber recht schwach, egal welches Mittel du nutzt.


von Futuro ist ziemlich sinnfrei, da er nicht auf die Art des Reinigers im Ultraschallbad eingeht. Habe ich nur Wasser oder meinetwegen eine Spülmittel-Lösung im Ultraschallbad, passiert (hierbei) logischerweise auch nix.

Die Reinigungswirkung kommt ja nicht nur durch die Erzeugung von Dampfblasen und somit durch die quasimechanische Reinigung zustande, sondern auch durch den Einsatz von selektiven (!) Reinigungsmitteln wie z.Bsp. alkalischen Reinigern, die Fette durch Verseifung chemisch zerlegen. Das funktioniert logischerweise bei verdickten Silikonölen (aka "Silikonfett") nicht mehr, da es sich hierbei um kein Fett im chemischen Sinne handelt. Hier braucht man dann die von Futuro vorgeschlagenen organischen Lösemittel wie zum Beispiel Toluol, die das Silikon auf molekularbasis lösen können.

Wichtig ist immer die Art der Verschmutzung zu kennen, um den optimalen Reinigungserfolg zu haben.
Viele Grüße
Markus

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Do, 12. Nov 2020, 7:04

Als Reinigungsmittel hatte ich im US Bad verwendet:
- Spüli: Reinigungswirkung bei Silikonfett ungenügend. Sehr billig.
- Diveclean: Reinigungswirkung bei Silikonfett noch etwas schlechter als Spüli. Schweineteuer. Wird meines Wissens von keinem Automatenhersteller empfohlen, soll nur gemäss Eigenwerbung ach so toll sein. Wird in der Praxis oft benutzt.
- Tickopur 27: Reinigungswirkung wie Spüli, besser als Diveclean. Wird von Automatenherstellern empfohlen.
- Produkt X, Name ist mir entfallen: Gemäss Hersteller des US Bades soll das Produkt für die Entfernung von Silikonfett optimal sein, nicht aber für Entkalkung. Reinigungswirkung gleich schlecht wie Spüli und Tickopur 27, besser als Diveclean.

Das einzige Fett, das ich mir in einem Automaten vorstellen kann, ist Silikonfett. Also muss das Reinigungsmittel genau das entfernen, tut es aber nicht genügend gut.

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 134
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Jens » So, 15. Nov 2020, 20:03

Hallo,

ich habe bei meinem Füller nachgefragt, ob er in die 7l Alu Flasche füllen würde. Er hat sich die Flasche angeschaut und mir ein 50% Nitrox nach Pratialdruckmethode eingefüllt. Schön langsam. Ich war für zwei 7er wohl knapp eine Stunde da. Automat ist Nitrox-tauglich mit G5/8-Welle.

Liebe Grüße Jens

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 134
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Jens » So, 15. Nov 2020, 20:25

Pareto hat geschrieben:
5) Mein Kolege der die zweite Stufe verloren hat...
Nachdem er mit mühe noch seine Flasche schliessen konnte, dabei noch seine primäre Maske verloren hat, seine erste Stufe ziemlich sicher geflutet war, aber er zum Glück unbeschadet ist (Ausser das sein Tag im Eimer war) und dann den Tauchshop angerufen hat... Wurde er vom Besitzer auf das übelste zusammengeschissen und zur Sau gemacht Es kann nicht sein, es war nicht ihr Fehler, er sei selber Schuld


Das ist schon sehr ärgerlich und der Tauchshop hat wenig professionell reagiert. Ich wünsche Dir, dass dir nie ein Fehler passiert. Es macht schon Sinn, dass z. B. ein Regler vor der Herausgabe durch eine zweite Person kontrolliert, Mundstück fixiert, bläst nicht ab, alle Schraubverbindungen fest, usw. Werden dadurch alle Fehler verhindert? Sicherlich nicht, aber reduziert. Und ja, nur Video schauen, um revidieren zu lernen, ist schon unterstes Niveau. Manche lesen Helge Weber und meinen damit fit zu sein. Es gibt halt keine qualifizierte Ausbildung in dem Bereich, allerhöchstens Wochenendkurse. Letztendlich sind Revisionen auch zu billig, dass sich eine längere Ausbildung rechnen würde, völlig unabhängig, ob eine längere Ausbildung oder zumindest Sachkunde nicht notwendig wäre.

Liebe Grüße Jens

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Mo, 16. Nov 2020, 11:19

Jens ich staune. Dein Füller "hat sich die Flasche angeschaut", was heisst das? Geöffnet und innen angeschaut? Wohl kaum, bringt auch nichts, da man Fett im Innern von Auge nicht zwingend erkennt. Von aussen anschauen? Da erkennst du auch kein Fett.

Und dann hat er doch befüllt aber sehr langsam. Erneut erstaunlich. Entweder ich weiss, die Flasche ist clean, dann kann ich in gewissen Grenzen auch schneller füllen oder ich weiss es nicht, dann fülle ich weder langsam noch schnell sondern gar nicht.

Dein Automat ist "nitrox-tauglich", so weit gut. Aber es muss auch nitrox-clean sein, sprich fettfrei. Kleiner aber wichtiger Unterschied. Nitrox-tauglich wird vom Hersteller definiert: geeignete Materialien, Konstruktion usw. Nitrox-clean ergibt sich aus der Fettfreiheit. Ein nitroxtauglicher Automat plus Silikonfett ist weiter nitroxtauglich aber nicht mehr nitroxclean.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 535
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Jenner » Mo, 16. Nov 2020, 18:21

Und was soll jetzt wirklich passieren, wenn in der Flasche ein paar Mikrogramm Öl sind? 100% ölfrei wird man nicht erreichen, sonst gäbe es keinen Grenzwert... Hat etwas von Homöopathie.
Einer ersten Stufe, die mit dem falschen Fett geschmiert war und einen Urlaub lang mit Nitrox getaucht wurde, sieht man es an den beweglichen Teilen relativ schnell an. Von ,,das geht sofort kaputt" oder ,,das fliegt einem sofort um die Ohren" ist das weit entfernt
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Mo, 16. Nov 2020, 20:09

Ja, es gibt zahlreiche Ausreden, warum O2 Reinheit nicht so wichtig sein soll. Z.B. "ein paar Micorgramm Oel sind nicht so schlimm". Das hilft dir nur wenig, wenn es zu einer O2 Explosion kommt, weil es ein paar Microgramm zu viel waren.

Ich sah es noch nie einer ersten Stufe an, dass sie "mit falschem Fett geschmiert war und mit Nitrox getaucht wurde". Was soll man da erkennen?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 535
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Jenner » Mo, 16. Nov 2020, 23:08

Der Schmierfilm ist irgendwann weg und die Teile fangen an trockenzulaufen. Feuer spuckt trotzdem keiner.

Für eine Explosion benötigt man ein explosionsfähiges Gemisch. Sauerstoff alleine brennt nicht, selbst wenn sich die Mikrogramm Öl in der Flasche entzünden sollten (was in den Köpfen einiger Leute zwangsläufig passiert, sobald Öl auf Sauerstoff trifft), ist die Flamme aus, sobald das Öl verfeuert ist... Da sich geringe Restmengen nicht vermeiden lassen, müsste es demzufolge immer ein kleines Feuerwerk in der Flasche geben und die Flasche wäre demnach danach völlig fettfrei, womit wir wieder bei Homöopathie wären.

Bei einem Ventil das falsch geschmiert wurde, sieht die Sache anders aus. Die Kunststoff und Gummi-Teile liefern mehr und länger Energie und der Sauerstoff tritt aus.
Aber lassen wir das an dieser Stelle. Von uns wird sowieso keiner seinen Standpunkt verlassen. Ich habe noch genug Finger, um dir antworten zu können, daher wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Di, 17. Nov 2020, 7:51

Bin nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe: der Schmierfilm ist weg, weil das Fett (nicht O2-tauglich) sich in kleinen Mengen mit O2 entzündet hat, dadurch wurde es quasi weggebrannt? Vermutlich habe ich das falsch verstanden...

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 603
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Alubuddel » Di, 17. Nov 2020, 8:40

Eine Oxidation muss nicht immer mit Feuerscheinungen (aka "brennen") einhergehen. Das Schmiermittel oxidiert mit der Zeit einfach vor sich hin und zersetzt sich dabei in weniger schmierende Stoffe. Das ist alles. Kein Bäng, kein Boom.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 125
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 105
Ausbildung: Protec /CMAS *** , Sidemount.
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Pareto » Di, 17. Nov 2020, 10:05

Kann durch so eine feine Oxidation ohne Bumbs nicht auch Kohlenmonoxid enstehen der die Atemluft kontaminiert ? Sorry, bin da nicht der Fachmann dafür :)
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Futuro
Beiträge: 208
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ausrüstung O2 Cleanen

Beitragvon Futuro » Di, 17. Nov 2020, 10:25

Markus, woher hast du diese Theorie? Gibt es hierfür Quellen?

Ich bilde mich ja gerne täglich weiter und zweifle deine Theorie nicht grundsätzlich an aber gehört habe ich davon noch nie.

Wenn so eine Mini-Oxidation in der Tat stattfinden sollte, wäre das das sprichwörtliche Spiel mit dem Feuer. Aber eben, zuerst müssen wir wissen, ob es das in dieser Form überhaupt gibt.


Zurück zu „Bastelstunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste