Teaser FLYspeleo

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3256
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Kontaktdaten:

Teaser FLYspeleo

Beitragvon Roby » Mo, 6. Mär 2017, 8:26

Anbei ein Video-Teaser zum Finnsub FLYspeleo. Am 11.03.2017 am Achensee zu sehen - und zum Tauchen :-)

Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon bent » Mo, 6. Mär 2017, 12:53

Lol, ihr habt also 'gemerkt' (oder erzählt bekommen), dass man mit Ventile nach unten keine Luft ablassen kann?
Ich finde es auch lustig, dass Roby hier im Forum ständig davon geredet hat, man bräuchte nicht mehr als 12 L Auftrieb, Backplate ist geil, Buckelblasen sind egal usw... Nun ist das nicht mehr so... hätten Olli und ich da nicht zumindest einen Kasten Bier als Beraterhonorar verdient?

Das 'Memory System' ist fast einen 1 zu 1 Kopie von meinen Plänen, die der anständige Herr von Finnsub von mir bekommen hat, letzten Sommer. Ob es da wirklich Leute gibt, die an solche Zufälle glauben??

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3256
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Roby » Mi, 8. Mär 2017, 12:41

Moin Moin! Es sind mehrere Versionen im Test gewesen - und weitere gerade in Mexiko und bei mir.

Backplate ist definitiv toll - weil Gewicht über gesamten Rücken verteilt wird anstelle direkt über der Wirbelsäule. Das zum Thema rückenschonend ;-)

Deine Blasenidee kann es nicht sein. Allein schon deshalb, da Deine innere Blase gemäß Bildern umlaufend ist - weiterhin ein Schnellablass innenliegend am Kopfende sitzt. Hier gibt es null Übereinstimmung.

Ich habe keine Bilder oder Skizzen von Dir gesehen... so fällt es mir schwer Details zu bewerten. Aus diesem Grund sehe ich im gesamten Prozess keinen direkten oder indirekten Input von Dir. Sorry - das muss ich leider vollumfänglich dementieren. Beraterhonorar von/für Olli? Welcher Olli? Erzähl mir mehr ;-)

Weiterhin reichen 12Kg Auftrieb locker - es kommt auf die Konfig an. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich "Buckel-Systeme" bevorzuge... sehe ich ja bei meinem Razor selber ;-) Anfänglich hatten die MSR-Backs 8-10kg Auftrieb.

Beispielhaft haben Steve, HP und Axel noch im Mai 2015 über das Bleisystem vom Razor gesprochen - wie toll, wie genial, wie anders. Heute kannst Du das Razor 2.5 mit dem Diamond-System und einem weicheren Webbing kaufen.... Wo ist da der "Idealismus" hin? Komfortwünsche der Kunden Rechnung tragen @ "make money".

Ok - wenn ich ein neues System auf den Markt bringen will, dann muss es eines sein, dass die üblichen "schlechten" Eigenschaften nicht hat und alle vom Markt geforderten Dinge weitgehend besitzt. Mathematik ist so einfach. Produktentwicklung ebenfalls. Dann folgt die Testphase durch unterschiedliche Taucher in unterschiedlichen Umgebungen. Am Ende arbeitest Du an Details und am finalen Design. Fertig.

Weiterhin war ursprünglich angedacht, nur ein reines Höhlensysteme zu entwickeln. Super kompakt, max. 8kg Auftrieb. Für schmale Jungs und für kleinste Restriktionen. Und für Warmwasser. Ist gerade in der Testphase in Mexiko.

Aber betriebswirtschaftliche und finanzielle Überlegungen bringen Dich schnell auf den Boden der Realität. Zu viele Optionen bedingen zu viele Versionen und somit Kostenexplosion. Daher griff das kleine 1x1 der Produktentwicklung und des Marketings...

Fazit:
Ziel war es ein marktakzeptiertes System möglichst ohne oder minimalen Schwächen zu entwickeln. Dabei die Kundenwünsche zu berücksichtigen wie zB der Komfort. Am Ende ist es das FLYspeleo daraus geworden. Welches aktuell noch in Details und Design optimiert wird.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Modulare Systeme schon. Aber ablehnen und kritisieren geht immer. Deshalb habe ich selber verschiedene Systeme für verschiedene Einsatzzwecke und Situationen. Ich mag diese Systeme und tauche diese auch gern. Und stehe dazu - zu den Stärken aber auch zu den Schwächen.

@bent:
Sorry, es tut mir wirklich sehr leid für Dich, dass es Dir in der ganzen und langen Zeit nicht gelungen ist, Deine Ideen in ein marktfähiges Produkt zu führen. Die ganze Energie und aufgewendete Zeit. Ich verstehe das. Aber kein Grund über Plagiat oder Kopie zu weinen. Konzentrier Dich auf Dein Projekt und bring es an den Markt. Ich bin sicher, dass Du die notwendige Ausdauer hast - bündele diese Energie und fokussiere Dich auf die Umsetzung Deines SM-Projektes. Dafür drücke ich Dir feste die Daumen.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1324
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Fox » Mi, 8. Mär 2017, 12:57

Ok, hier meine Meinung.

1.
Ich halte dieses Gerät (die im Video dargestellte Version) für eine totale Fehlkonstruktion und würde jedem dringend davon abraten es für das Höhlentauchen in Erwägung zu ziehen. Ich halte den Einsatz in einer Sidemount Cave Umgebung für sehr gefährlich

2.
Selbstverständlich hat man hier versucht das Design von Bent abzukupfern, das sieht ein Blinder mit dem Krückstock.
Und klar ist es keine 1:1 Kopie, wäre es eine würde ich es nicht für völlig ungeeignet oder gar gefährlich für den Cave Einsatz einstufen

Und nein, bitte fragt nicht nach einer Begründung sondern macht die Hausaufgaben diesmal selber.

bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon bent » Mi, 8. Mär 2017, 15:09

Der Beitrag von Roby ist hier schon ziemlich unehrlich... wie auch der Letzte. Es lohtnt sich IMHO nicht mit solchen Leuten zu Diskutieren. Für den Mitleser hier die Info was tatsächlich passiert ist, dann kann sich jeder selber seine Meinung Bilden:

Roby hatte MICH kontaktiert (ungefragt) und mir gesagt, dass Finsub OEM Herstellung (also unter anderem Namen) anbieten würde. Nach Email/Telefon Kontakt zum Finnsub Chef hatte sich ziemlich schnell rausgestellt, dass er das 'eigentlich' nicht macht, sondern ein Design für ein FinnSub Produkt sucht... Robys Info war also schon mal nicht richtig bzw. unehrlich. Komisch war auch, dass Josef (der Finnsub Macker) alles nur am Telefon machen wollte und nicht per Email.

Unter dem Namen Finnsub wollte ich aber nichts machen (wieso auch). Nachdem ich dann 2 oder 3 Wochen keine Antwort bekommen hatte, habe ich dann doch noch eine Info bekommen... man könnte einen meiner Prototypen Nachbauen, für 800 Euro NETTO! In Tschechien! In Deutschland kostet die exakt selbe Arbeit um die 400 Euro!!! INKLUSIVE Mwst. Mit anderen Worten also: Er wollte versuchen mich über den Tisch zu ziehen... der gute Kumpel von Roby.

Ein paar Monate weiter stellt Roby ein Finsb Modell vor, was die selben Flügel hat und beschreibt das System hier und in dem Video praktisch GANAU SO wie ich in den Emails an seinen guten Kumpel Josef, der nach einem neuen Design gesucht hatte...

Wenn sich der Leser jetzt mal in meine Lage versetzt, dann kann er sich sicher denken was das für einen Eindruck macht.

Im Gegensatz zu Roby bin ich auch nicht hier um den Leuten 17 Euro Gummibänder anzudrehen, sondern weil's mein Hobby ist... wenn es einem um Geld geht, dann ist man gerade beim SM an der falschen Adresse.

Mein persönliches Fazit ist halt, dass Roby und sien Kumpel Josef unehrlich Typen sind.

Antares
Beiträge: 550
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Antares » Mi, 8. Mär 2017, 19:22

Bent, siehe die Passage: nur am Telefon, weiter unten schreibst du von Mails. Ändere mal...wirkt sonst wie ein Widerspruch.

Wenn es so ist, wie Bent schreibt....Ist das wirklich schlecht Roby. Und dann kein Arsch in der Hose??

bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon bent » Mi, 8. Mär 2017, 20:18

Antares hat geschrieben:Bent, siehe die Passage: nur am Telefon, weiter unten schreibst du von Mails. Ändere mal...wirkt sonst wie ein Widerspruch.

Beides, er hat halt nur sehr kurz auf Mails 'geantwortet' ohne Fragen zu beantworten, weil er 'keine Romane' schreiben wollte.

Ich hatte also erst gemailt, dann hatte er kurz geantwortet und nur gesagt, dass er telefonieren will. Am Telefon meinte er dann, dass er 'eigentlich' kein OEM machen will, ich ihm aber erstmal Fotos mit genauen Beschreibungen/Erklärungen schicken sollte. Meine Fragen zu den jeweiligen Kostenpunkten (Werkzeug fräsen, min Stückzahl usw.) hatte er weder am Tele noch in ner Mail beantwortet.
Nachdem ich ihm dann die den Kram mit langem Text geschickt hatte, hat er sich erstmal (ich meine) 2 Wochen garnicht mehr gemeldet. Nach mehrfacher Nachfrage kann dann die kurze Antwort (diesmal per Mail), dass er das Design nicht versteht, dass er mir aber anbieten würde, mein Rig als Muster für 800 Eus nachzubauen. Die Fragen zu den Werkzeugkosten, mindest Stückzahl usw. hatte er aber auch da immer noch nicht beantwortet. Nur den CE Test Preis hatte er mich noch gegeben... hier war der Preis auch höher als z. B. in Frankreich. Und bis ich diese 'Info' hatte sind 4 Wochen vergangen.

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1324
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Fox » Mi, 8. Mär 2017, 21:15

Mit dem Josef von Finnsub habe ich im Oktober 2015 gesprochen und Bent's Ausführungen sind für mich absolut schlüssig.
Bei mir war damals die Frage ob die Lampen von Finnsub UN 38.3 zertifiziert wären, hier die Geschichte dazu.
Der Hintergrund war der, dass bei er FAA (US Luftfahrtbehörde) ab Anfang 2015 (in der EU schon früher) jeder Lithium Akku UN 38.3 zertifiziert sein muss, um im Flugzeug im Handgepäck mitgenommen werden zu dürfen.
Die Regelung gilt eigentlich schon seit mindestens 2010 oder 2011 bei der internationalen Luftfahrtbehörde IATA, wurde aber nie an die grosse Glocke gehängt, sprich von den Fluggesellschaften in die FAQ's und Merkblätter aufgenommen.
Worum geht es hierbei?
Ganz einfach, wenn jemand ein Akku herstellt muss er diesen nach UN 38.3 prüfen und zertifizieren lassen. Unter anderem sehen diese Tests Druck, Unterdruck, Hitze, Überspannung usw. vor.
Der Hintergrund ist, dass der Akku gerne beim Transport nicht explodieren soll.
Die Finnsub Lampen enthalten ein selbstgebauten Akkupack der eine eigene Prüfung und Abnahme braucht. Das hatten die Finnsub Lampen in 2015 nicht und waren mit Stand Ende 2015 nicht zur Mitnahme im Flugzeug erlaubt.
Da ich mehrfach pro Jahr mit meinen Lampen fliege, hatte ich bei Finnsub per Email angefragt wie der UN 38.3 Status ist aber leider keine Antwort erhalten.
Als ich nach ein paar Tagen per Email nachfragte kam ein Anruf vom Josef bei mir in der Firma. Entsprechend kann ich Bent's Aussage absolut bestätigen, dass Josef offenbar lieber telefoniert.
Was das Telefonat angeht kann ich auch die von Bent beschriebene Unehrlichkeit bestätigen. Es war ein hin und her und Josef versicherte mir, dass ich doch mit Sicherheit keine Probleme mit der Lampe bekäme und die Akkuzellen doch UN 38.3 zertifiziert seien. Nun ja, der Akkupack aber eben nicht. Von der UN 38.3 Anforderung wusste er angeblich ohnehin zuerst nichts, zumindest bis ich es ihm eingehend erklärt habe.
Nett war Josef, das ist keine Frage, aber ich hatte das Gefühl kräftig verscheisssert zu werden.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe die non-konforme Lampe an jemanden verkauft, der keine Flugreisen damit plant.

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1324
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Fox » Mi, 8. Mär 2017, 21:47

Und zum Thema "Speleo" und "Cave" Kompetenzen von Finnsub möchte ich noch einmal an eine andere Erfahrung mit meiner Finnsub Rings 1400 Lampe erinnern.
Es gibt davon eine spezielle Cave Version, was dieses "Cave" beinhaltet durfte ich schmerzlich selber erfahren.
Auf dem Rückweg aus einer Höhle mit sehr starker Strömung und am Scooter, ging bei mir die Lampe einfach kommentarlos aus. Da ich alleine war und zu dem Zeitpunkt recht schnell unterwegs, kam die plötzliche absolute Dunkelheit etwas unerwartet.
Nun ja, eigentlich mein Fehler wenn ich nur mit einer Lampe scootere, noch dazu mit der Strömung und alleine, aber...
Dieses Abschalten ist ein FEATURE der Cave Version dieser Lampe, die ich in den USA gekauft habe. Denn die Open Water Version blinkt zuvor noch ein wenig, um einen auf die anstehende Problematik des Abschaltens aufmerksam zu machen.
Die Aussage mir gegenüber war, dass Blinken in einer Höhle doch unprofessionell und/oder gefährlich ist, daher ein anderes Design für den Cave Einsatz.
Wozu das führt sah man ja. Fehlkonstruktion...

Antares
Beiträge: 550
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Antares » Mi, 8. Mär 2017, 22:09

Ja, den Namen Cave hat sie sich damit nicht erobert. Das geht im LED Zeitalter wirklich besser, entweder Signal voraus, automatische Abdimmung oder ganz simpel: ungeregelt.

Sag nicht, du hast die OpenWater gekauft.... :lachen:

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1324
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Fox » Mi, 8. Mär 2017, 23:51

Antares hat geschrieben:Ja, den Namen Cave hat sie sich damit nicht erobert. Das geht im LED Zeitalter wirklich besser, entweder Signal voraus, automatische Abdimmung oder ganz simpel: ungeregelt.

Sag nicht, du hast die OpenWater gekauft.... :lachen:


:-)

Hab jetzt eine ungeregelte Lampe von BigBlue, die 2h bei viel Licht (angeblich 4500Lumen, definitiv sehr hell), 4h bei 50% oder 8h, 20h bei respektiv weniger Licht gibt wenn man sie jeweils runter schaltet.
Das Längste was ich bislang damit gemacht habe war ein TG von ca. 4 Stunden und sie war noch ordentlich hell. Hatte sie auf Stufe 2 und dann nach 2 oder 2 1/2 Stunden auf Stufe 3 runter geschaltet.
Die Finnsub ist besser verarbeitet aber das Konzept der Lampe (2:30 volles Licht und dann aus, bzw. bei mir nach nur etwas über 2 Stunden) ist für's Höhlentauchen einfach komplett braindead.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3256
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Roby » Fr, 10. Mär 2017, 13:55

@bent:
Erstens:
Ich will keine Tankbänder verticken... das machen andere :-) Und - unmissverständlich - ich bekomme auch keine Provision dafür. Auf der Webseite von DLuxe Gear findet ihr die Markenbotschafter.

Zweitens:
Roby hatte MICH kontaktiert (ungefragt) und mir gesagt, dass Finsub OEM Herstellung (also unter anderem Namen) anbieten würde.

Richtig - als Du berichtet hast, dass Du nicht weiter gekommen bist, dachte ich, es unterstützt Dich wenn ich Dir einen Kontakt stelle. Das finde ich alles andere als merkwürdig oder verwerflich. Was ihr beide daraus gemacht habt - kenne ich nicht vollumfänglich. Nur Bruchstücke von Dir und von Josef.

Weiter:
Nach Email/Telefon Kontakt zum Finnsub Chef hatte sich ziemlich schnell rausgestellt, dass er das 'eigentlich' nicht macht, sondern ein Design für ein FinnSub Produkt sucht... Robys Info war also schon mal nicht richtig bzw. unehrlich.

Ich kann nur sagen, was mir berichtet wurde. OEM oder Finnsub Produkt - beides wurde mir als darstellbar vermittelt. So habe ich es Dir auch weitergegeben. Daran finde ich ebenfalls nichts verwerfliches noch unehrliches. Warum ich hierfür den "schwarzen Peter" bekomme - keine Ahnung.

Komisch war auch, dass Josef (der Finnsub Macker) alles nur am Telefon machen wollte und nicht per Email.

Das kann ich bestätigen - er telefoniert lieber denn viel schreiben.

Mein persönliches Fazit ist halt, dass Roby und siei Kumpel Josef unehrlich Typen sind.

Schade - dass Du dieses Bild hast. Ich finde Deine Aussage (mich betreffend) falsch und rufschädigend. Du kennst mich nicht einmal persönlich. Was Du mit Josef im Detail besprochen/gesprochen habt - das kann und werde ich nicht beurteilen können. Ich war ja nicht dabei.

Zur Blasenform erneut... Deine Blasenidee kann es nicht sein. Allein schon deshalb, da Deine innere Blase gemäß Bildern umlaufend ist - weiterhin ein Schnellablass innenliegend am Kopfende sitzt. Hier gibt es keine Übereinstimmung.

Mein Fazit:
Poste hier mal ein Bild Deiner Blase (Form der Innenblase) und ich poste Dir dann das von Finnsub. Ich bin mir sicher, dass da Null-Komma-Nichts übereinstimmt. Hast Du den Mut? Dann kann sich jeder selbst ein Bild machen - und unsere Worte selber bewerten. Ich kenne die Form Deiner inneren Blase bislang nicht.

@nakatomi:
Ich halte dieses Gerät (die im Video dargestellte Version) für eine totale Fehlkonstruktion und würde jedem dringend davon abraten es für das Höhlentauchen in Erwägung zu ziehen. Ich halte den Einsatz in einer Sidemount Cave Umgebung für sehr gefährlich.

Hattest Du das System schon zur Verfügung, um Dir ein persönliches Bild zu machen? Aber wenn Du das behauptest... Ich habe nicht die Kompetenz das zu dementieren noch zu bestätigen. Das machen dann die Spezialisten. Aus diesem Grund ist dieses wie eine weitere Version in Mexikos Höhlen im täglichen Testbetrieb. Andere Marken/Systeme sind "ähnlich" konstruiert - und voll in der Exploration.

Hab jetzt eine ungeregelte Lampe von BigBlue.

Gute Wahl! Ich habe gleich mehrere - und bin vollauf damit zufrieden. Hinsichtlich Brenndauer als auch Größe/Kompaktheit. Wir haben zu den Bigblues eigene Soft-Goodman-Handles entwickelt. Günstig & überaus bequem und leicht zu handhaben.

@all:
Nur das keine Missverständnisse entstehen. Ich führe das Produkt vor und lasse Euch an der Produktentstehung (in der Endphase) teilhaben. Wenn es jemanden stört - einfach drüber hinwegsehen :-)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3256
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Roby » Fr, 10. Mär 2017, 14:40

@nakatomi:
Dieses Abschalten ist ein FEATURE der Cave Version dieser Lampe (Anm: Finn Light 1400 Smart Cave, Sonderserie), die ich in den USA gekauft habe. Denn die Open Water Version blinkt zuvor noch ein wenig, um einen auf die anstehende Problematik des Abschaltens aufmerksam zu machen. Die Aussage mir gegenüber war, dass Blinken in einer Höhle doch unprofessionell und/oder gefährlich ist, daher ein anderes Design für den Cave Einsatz.


Jetzt mal gaz ehrlich... wenn Du die Beschreibung liest, fällt doch direkt auf, das diese Lampe KEIN Warnblinken am Ende des Akkukapazität bietet. Warum also dann kaufen, wenn Du Wert auf dieses Feature legst? Dafür hast Du eine Ladezustandskontrolle beim Einschalten. Die drei Modi erlauben Dir einen Betrieb bis zu 24h... also sollte eine Einschätzung der Wahl des Modus als auch der Betriebsdauer möglich sein - und die Brenndauer? 24h reichen m.E. :-)

Wörtlich steht: "Im Gegensatz zu dem Modell 1400 SMART wird diese CAVE-Ausführung ohne Batterieanzeige geliefert. Es gibt einen Grund dafür - zum Beispiel, während dem Gruppen-Tauchen wirst du nicht Deine Buddy-Team Mitglieder durch unabsichtige Signalisierungsmeldungen stören." Aber die "gute" Nachricht: Serie ist eingestellt.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon bent » Fr, 10. Mär 2017, 15:13

Roby hat geschrieben:Schade - dass Du dieses Bild hast. Ich finde Deine Aussage (mich betreffend) falsch und rufschädigend. Du kennst mich nicht einmal persönlich. Was Du mit Josef im Detail besprochen/gesprochen habt - das kann und werde ich nicht beurteilen können. Ich war ja nicht dabei.

Was soll ich denn jetzt sonst für'n Eindruck haben? Du hattest in diesen dem letzten Thread dazu auch behauptet, dass ich hier nur 'die halbe Wahrheit' erzählen würde! Welcher Teil fehlt denn?
viewtopic.php?f=67&t=1848&start=15

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1324
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Teaser FLYspeleo

Beitragvon Fox » Fr, 10. Mär 2017, 15:28

Roby hat geschrieben:@nakatomi:
Dieses Abschalten ist ein FEATURE der Cave Version dieser Lampe (Anm: Finn Light 1400 Smart Cave, Sonderserie), die ich in den USA gekauft habe. Denn die Open Water Version blinkt zuvor noch ein wenig, um einen auf die anstehende Problematik des Abschaltens aufmerksam zu machen. Die Aussage mir gegenüber war, dass Blinken in einer Höhle doch unprofessionell und/oder gefährlich ist, daher ein anderes Design für den Cave Einsatz.


Jetzt mal gaz ehrlich... wenn Du die Beschreibung liest, fällt doch direkt auf, das diese Lampe KEIN Warnblinken am Ende des Akkukapazität bietet. Warum also dann kaufen, wenn Du Wert auf dieses Feature legst? Dafür hast Du eine Ladezustandskontrolle beim Einschalten. Die drei Modi erlauben Dir einen Betrieb bis zu 24h... also sollte eine Einschätzung der Wahl des Modus als auch der Betriebsdauer möglich sein - und die Brenndauer? 24h reichen m.E. :-)

Wörtlich steht: "Im Gegensatz zu dem Modell 1400 SMART wird diese CAVE-Ausführung ohne Batterieanzeige geliefert. Es gibt einen Grund dafür - zum Beispiel, während dem Gruppen-Tauchen wirst du nicht Deine Buddy-Team Mitglieder durch unabsichtige Signalisierungsmeldungen stören." Aber die "gute" Nachricht: Serie ist eingestellt.


Meine Lampe war die Rings 1400. Die wird immer noch verkauft, hat keine Ladestandsanzeige und keine Dimmfunktion (nur volle Leistung bis sie leer ist). Angeblich hält sie 2 Stunden 30 Minuten, bei mir waren es ca. 2 Stunden 10 oder 15 Minuten als das Ding einfach aus ging.
Warum man eine Cave Lampe einfach ausgehen lässt will sich mir nicht erschliessen, die OW Version blinkt wohl mehrfach bevor sie ganz ausgeht. Wäre mir in dem Fall auch lieber gewesen.


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste