Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
sxm
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 16:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon sxm » Di, 7. Aug 2018, 22:08

Servus,

vorab:
dieses Forum nutze ich seit geraumer Zeit. Habe Beiträge mitunter bis in die Anfangszeiten des Forums gelesen und gelesen und gelesen. Scubatech-Philippines ... Gelesen. Decodoppler. Gelesen. Sidemount Guide von Alexander Hartmann auch. Das Buch von Rob Neto ist unterwegs.

Klar habe ich nen Kurs gemacht (also wirklich), der war aber weniger Wert als die Zeit mich anzuziehen - geschweige denn den gesamten Kurspreis.

Ich versuche die Experten dieses Forums so wenig wie möglich zu löchern, nachdem ja eh schon alles geschrieben ist. Dennoch verzweifle ich. Zur Zeit habe ich das Glück mit einem Kameramann unter Wasser gehen zu können, der anfängliche Spiegel hatte viel gebracht - die Ausmaße meines Versagens waren mir aber nicht bewusst - bis die Videos dann die Tage die Katastrophale Rückmeldung brachten.

Die Ventilräder hätte ich gerne nach außen und leicht nach unten. Die Flaschen in ner horizontalen Lage wären auch herrlich.
Benutzt werden ein SMS 75 und zwei 7l Stahl 300bar. Und die Bungess so geändert, dass es zwei Kreise sind, die ich zur Zeit noch mit nem Doppelender nach vorne hole - die DE werde ich noch durch n bisschen Leine ersetzen, sodass es dem Armadillo gleich zieht.
Getaucht wird ausschließlich im Rec-Bereich, ergo NDL.

Meiner bescheidenen Meinung nach passt der Abstand der Schlauchschelle zum Flaschenboden, da die Leash im 90° Winkel zur Flasche wegläuft. Wenn ich die jetzt länger mache, dass der blöde Boden runter kommt, drehen sich die Ventilräder fast unerreichbar weit nach oben. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich die mit ein bisschen gefrickel halbwegs vernünftig bedienen. Aber halbwegs hat halt einfach keinen Taug.

Immer her mit den Kommentaren / Anregungen o.ä. Ich bin um alles dankbar. :)

Screen Shot 2018-08-07 at 20.08.03.png
Screen Shot 2018-08-07 at 20.08.03.png (3.26 MiB) 357 mal betrachtet
Screen Shot 2018-08-06 at 22.30.56.png
Screen Shot 2018-08-06 at 22.30.56.png (2.37 MiB) 357 mal betrachtet
Screen Shot 2018-08-06 at 18.51.06.png
Screen Shot 2018-08-06 at 18.51.06.png (3.32 MiB) 357 mal betrachtet


Achso ... der Schnorchel ist natürlich normalerweise ab und in ner Beintasche verstaut. Nicht, dass das jetzt das erste Kommentar wird. :)

sxm
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 16:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon sxm » Di, 7. Aug 2018, 22:13

Screen Shot 2018-08-07 at 20.12.57.png
Screen Shot 2018-08-07 at 20.12.57.png (3.01 MiB) 354 mal betrachtet
Screen Shot 2018-08-07 at 20.11.59.png
Screen Shot 2018-08-07 at 20.11.59.png (3.27 MiB) 354 mal betrachtet


Hierfür habe ich die Bungees weiter verkürzt und die Leash verlängert. Wie gesagt, damit dreht sich das Ventilrad dtl. weiter nach oben. Ich kapiere einfach nicht, an welchem Stellrad ich drehen muss, um zu einem brauchbaren Ergebnis zu kommen.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Jenner » Mi, 8. Aug 2018, 9:52

Du warst letzten Sonntag nicht zufällig in Nordhausen?

Die Schelle kann ein Stück weiter nach unten.
Wie lang ist das Band zwischen Flasche und Karabiner und auf welcher Uhrzeit befindet sich der Knoten, wenn das Handrad 12Uhr ist?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

sxm
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 16:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon sxm » Mi, 8. Aug 2018, 10:21

Doch, genau da bin ich immer noch. Woran erkannt?

Ankerpunkte wie hier beschrieben.
Screen Shot 2018-08-08 at 10.08.52.png
Screen Shot 2018-08-08 at 10.08.52.png (53.81 KiB) 312 mal betrachtet


Durch das recht kurze + starke Bungee dreht sich die Flasche jedoch so stark ein, dass dann aber quasi nur der Boltsnap die Distanz selbst macht, die Schnur liegt an der Flasche an. Gut zu sehen auf Bild 2 im OP. Da ich da auf der Seite liege, entdreht sich die Flasche natürlich ein bisschen. Länge der Schnur ohne Boltsnap: 7-8cm. Ich erwarte dass wenn ich diese verlängere sich die Flasche noch stärker eindreht und die Ventile dadurch gar nichtmehr erreichbar werden. :P

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Jenner » Mi, 8. Aug 2018, 12:31

Deine Blei-unterbringung und deine Flaschen waren recht einprägsam... Ich hatte reichlich Zeit, als ich alleingelassen auf dem Steg saß :lachen:

So wie du die Ventilräder haben möchtest (habe ich jetzt erst gesehen), müsstest du deine Flaschen um 180 Grad drehen, die Seiten tauschen und das Bungee im Toddystyle über das Handrad ziehen. So wie du es jetzt hast, ist das Handrad auf etwa halb elf bzw. halb zwei normal - die Ventile lassen sich trotzdem gut bedienen. Ein continous Bungee würde die Ventilräder auch eher in die horizontale bringen, wäre hier aber mit basteln verbunden und das Gefühl muss man mögen.
Bist du Samstag immer noch in Nordhausen? Dann könnte man sich das vor Ort anschauen und ich kann meine neuen ersten Stufen einweihen.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

sxm
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 16:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon sxm » Mi, 8. Aug 2018, 14:26

An welchem Einstieg denn? Musste ne Weile auf die Kollegen warten, hatte gottvertrauen in dich gesetzt, dass du mein Zeug schon nicht mitnehmen würdest. ;)

Bin nur bis Donnerstag hier, sorry.

Zum Thema der Flaschen ... letztendlich mache ich ja eigenlich nichts anderes als das Foto hier ...
Screen Shot 2018-08-08 at 14.22.29.png
Screen Shot 2018-08-08 at 14.22.29.png (1.91 MiB) 294 mal betrachtet


Nur warum verdreht sich bei mir alles so komisch ... ? Hm.

Hab mit den Flaschen jeweils auf der anderen Seite angefangen, da hat sich die erste recht unangenehm in die Achsel / Seiten gebohrt. Daher habe ich die dann gewechselt, um die ersten nach vorne abstehen zu haben.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Jenner » Mi, 8. Aug 2018, 14:53

Einstieg 1, deine Flaschen lagen links vom Steg

Auf dem Bild zieht er das Bungee von außen über das Ventilrad. Ich kann nicht erkennen wie und worüber du es gezogen hast. Vermute aber, dass du dich an die Skizze für die normale Variante gehalten hast und das Bungee dann über das Rad gezogen hast.
In dem Fall die Schelle nochmal lösen das Ventilrad auf sechs Uhr drehen und das Seil auf fünf und sieben Uhr klemmen. Im gleichen Atemzug die Schellen etwas tiefer schieben, dann kommt die Flasche noch etwas weiter nach vorne und die ersten Stufen drücken nicht mehr direkt gegen die Rippen
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2957
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Roby » Mi, 8. Aug 2018, 22:10

Moin sxm,

boah! Aus den Bildern tue ich mich echt schwer ein Urteil oder Beurteilung zu erlauben.
Jenner‘s Einschätzung kann ich folgen. Meines Erachtens - aber tue mich aus der Ferne schwer - würde ich die 7L 300bar probeweise am Bauchgurt befestigen. Das setzt voraus, dass das Nylon/Bungee am Bottom-Karabiner verkürzt wird. Ich hatte so recht gute Kontrolle. Weiterhin ist es mir 7L-Tanks etwas herausfordernder den richtigen Winkel zu finden. Liegt einfach am kleineren Flaschendurchmesser.

Viel Erfolg - und ich wünsche Dir alle Unterstützung des Forums! Ansonsten besuche das schöne Süddeutschland - dann passen wir das kurz korrekt an ;)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 172
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 500
Ausbildung: IANTD OW Sidemount Diver, Padi Divemaster, IANTD Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon JoeHarness » Do, 9. Aug 2018, 11:46

Beim Sidemount heists eigentlich immer je enger und kürzer desto besser. Schließ mich insoweit Roby an. Das Band zum Boltsnap ganz kurz machen (evtl. 8mm Bungee für ein bißchen Spiel) Dann Flasche an den Bauchgurt hinten. Position musst du finden, die 300 bar werden sehr stark abtreiben. Dann hast du auch weniger gebaumel und Spiel in deinen Flaschen und dein Bungee dreht sie nicht mehr so weit. Ventilhandrad würde ich persönlich auf halb2 (links) und halb11 (rechts) (vom Taucher aus gesehen) also nach innen haben wollen. Dann zieht dir das der Bungee ein wenig nach außen und die Ventile landen genau auf halb11 (links) und halb2 (rechts) dann. Letztlich die Toddy Style Position, aber perfekt mit beiden Händen zu erreichen und eben auch sicherer, als wenn die Ventile zu weit nach außen drehen und der Bungee evtl. mal herunterrutscht. (das gilt für loop bungee, bei continuous hast natürlich kein Dreh Effekt, aber ist halt gefummel)
Viele Grüße, Johannes

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Jenner » Do, 9. Aug 2018, 13:56

Ihr denkt aber daran, dass der Bauchgurt beim SMS75 wesentlich höher liegt, als z.B beim X-Deep?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 468
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 187
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Stunmill » Do, 9. Aug 2018, 16:55

auf dem 1. Bild sieht man dass er nen kurzen Karabiner direkt an der Flasche vertüddelt hat... hier nen grossen 125er und das sind auch schon wieder 2 cm tiefer...
und der is an den weit auseinanderliegenden kleinen Buttrailring vom 75 angehängt. vielleicht doch etwas mehr Schnur dass die Flasche weiter abhängen kann, oder hinten am Bauchgurt nen Dring dafürmontieren?
MännerSpielzeug halt

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Efgb
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 25. Jan 2017, 19:52
Tauchgänge: 140
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Stealth Tec, 2x80cuft Alu, Apeks Sidemount Set
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Efgb » Do, 9. Aug 2018, 22:40

Hab ich nen Knick in der Optik oder trägst du das Ventil so, dass die erste Stufe vom Körper wegsteht und Richtung Freiwasser zeigt?

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2957
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Roby » Fr, 10. Aug 2018, 9:50

Bauchgurt kannst auch beim SMS75 etwas herunterführen. Aber wenn niht mehr möglich ist, dann muss die Schelle/das Flaschenspanngurt etwas höher an der Flasche. Letztlich entscheidet immer der Abstand zwischen Bauchgurt und Achselhöhle.
Genaue Anpassung bedarf der Bedrücksichtigung der Länge des Loop Bungees, Continous Bungee oder nach Toddy Art.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon Jenner » Fr, 10. Aug 2018, 17:44

Du bist beim falschen System, die Haltepunkte sind Beim SMS75 und 100 fest mit der Blase vernäht.
Es mag von Größe zu Größe variieren, aber bei meinem SMS100 wäre Mitte Rail eine Punktlandung auf den Schwerpunkt meiner 12l Stahl Flaschen. Was mit Continous Bungees oder nochmal weiter oben gespannten Flaschen passiert, weißt du selbst.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 172
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 500
Ausbildung: IANTD OW Sidemount Diver, Padi Divemaster, IANTD Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Das leidige Thema des Flaschentrims ...

Beitragvon JoeHarness » Sa, 11. Aug 2018, 10:05

https://www.tecdivegear.com/scuba-divin ... ystem.html

Bei zu hoch liegendem Bauchgurt empfehle ich für die hintere Aufhängung einen solchen Bügel wie vom Stealth, ist zudem noch sehr körpernah und sehr einfach zum klippen. Kann man auch in der Position justieren.
Ansonsten natürlich Flaschenspanngurt etw. höher (s.o.)
Viele Grüße, Johannes


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste